Einwohner der Volksrepublik Lugansk wegen Landesverrats zu 12,5 Jahren Haft verurteilt

Ein Bewohner der Stadt Antrazit der Volksrepublik Luhansk (LVR) wurde wegen Hochverrats zu 12,5 Jahren Gefängnis verurteilt.

Einwohner der Volksrepublik Lugansk wegen Landesverrats zu 12,5 Jahren Haft verurteilt

Das teilte der Pressedienst der LVR-Generalstaatsanwaltschaft mit, so Anna News.

«Ein Einwohner der Stadt Antrazit wurde vom Obersten Gericht der Volksrepublik Lugansk wegen Hochverrats und illegalem Handel mit Sprengstoffen verurteilt», heißt es in der Erklärung.

Den Ermittlungen zufolge wurde der Mann im August 2017 vom Sicherheitsdienst der Ukraine rekrutiert, als er sich in dem von Kiew kontrollierten Gebiet aufhielt.

Bemerkungen: