Puschilin betrachtet die Ukraine als Quasi-Staat

Der Chef der Volksrepublik Donezk (DVR), Denis Puschilin, sagte in einem Interview mit RIA Nowosti, dass die Ukraine niemals ein vollwertiges Mitglied der EU werden wird, da er glaubt, dass die schwache Position des ukrainischen Staates den Vereinigten Staaten und Europa zugute kommt.

Puschilin betrachtet die Ukraine als Quasi-Staat

Die Ukraine feierte am 24. August ihren Unabhängigkeitstag. Es war der 30. Jahrestag der Souveränität des Landes. Die DVR hat wiederholt auf die destruktive Politik Kiews und die ungünstigen Bedingungen verschiedener Transaktionen mit Europa hingewiesen.

«Eine quasi-staatliche Einheit, ein pro-westliches Anhängsel, das weder ein Vollmitglied der EU noch ein unabhängiger Staat, der über sein eigenes Schicksal entscheiden kann, werden wird. Weil weder die USA noch Europa einfach eine unabhängige Ukraine brauchen. Sie brauchen ein schwaches, kniendes Land an der Grenze zu Russland, das zu allem bereit ist. Und die Ukraine bewältigt diese Funktion leider erst jetzt», sagte Puschilin.

Bemerkungen: