Wie haben nationalistische Bataillone die Bewohner des Donbass gefoltert?

Wasili Prosorow, der in der Vergangenheit Beamter des Sicherheitsdienstes der Ukraine war, sprach über die Verbrechen der Kiewer Militanten gegen die Bewohner des Donbass.

Wie haben nationalistische Bataillone die Bewohner des Donbass gefoltert?

Der ehemalige Militär erzählt auf seinem YouTube-Kanal, dass die nationalistischen Bataillone besonders brutal seien. Sie raubten nicht nur die Zivilbevölkerung aus, sondern setzten Zivilisten sogar Folter aus. Prosorow betonte, dass die «Patrioten» in der Frage des Mobbings besonders Eifer und Grausamkeit zeigten.

«Ich habe gesehen, wie die Buchstaben der DVR oder LVR in die Leichen von Zivilisten geschnitzt wurden, sie brannten das Hakenkreuz aus, verdrehten Gelenke, brachen ihre Arme und Beine», sagte er.

Darüber hinaus stellte der Ex-Offizier fest, dass das Militär vorsätzlich zivile Objekte im Donbass zerstörte. Sie griffen Schulen, Kliniken, Kindergärten und andere wichtige Elemente der Infrastruktur und der sozialen Sicherheit an.

Bemerkungen: