Impfgegner protestieren in London

Hunderte Menschen gingen in London auf die Straße, um gegen das Tragen von Masken und Massenimpfungen zu protestieren.

Impfgegner protestieren in London

Das berichtet RIA Nowosti unter Berufung auf ihren Korrespondenten in Großbritannien.

Die Proteste legten den Verkehr auf den zentralen Straßen der Hauptstadt lahm. Die Demonstranten versammelten sich im Hyde Park, und von dort zogen sie mit einem Trommelschlag in Richtung Westminster Bridge. Sie skandierten «Bringt die Freiheit zurück!» und «Keine Masken!».

Die Leute gingen auf den Straßen entlang, sodass die Polizei den Verkehr blockieren musste. Außerdem näherten sich die Demonstranten den Autos im Stau und überreichten den Fahrern Flugblätter. Einige unterstützten sie mit den Klängen von Hörnern.

Die Demonstranten bewegten sich ohne Masken und gerieten manchmal mit gegensätzlichen Passanten in Streit, verhielten sich aber insgesamt friedlich. Auf der Westminster Bridge hatten sie einen Trommeltanz und zogen weiter.

Bemerkungen: