Litauen hat wieder Migranten an die Grenze zu Belarus gebracht

Staatsgrenzkomitee der Republik Belarus berichtet, dass die litauischen Grenzbeamten die Flüchtling halb ohnmächtig aus dem Land geworfen und an der Grenze zu Belarus zurückgelassen haben.

Litauen hat wieder Migranten an die Grenze zu Belarus gebracht

«Litauische Grenzsoldaten haben die Flüchtling halb ohnmächtig aus dem Land geworfen. Der Vorfall ereignete sich am 27. August auf dem Gelände des Grenzschutzkommandos Lida. Soldaten des Grenzpostens Dotischki fanden eine ältere Frau und zwei junge Leute, die auf der Linie der belarussisch-litauischen Grenze lagen», teilte das Staatsgrenzkomitee auf Telegram mit.

Es wird bemerkt, dass die belarussischen Grenzwächter der Frau Erste Hilfe geleistet und einen Krankenwagen gerufen haben. Ihren Angaben zufolge brachten die litauischen Sicherheitskräfte Flüchtlinge an die Grenze.

Bemerkungen: