Afghanistan — Die Vereinigten Staaten haben keine Diensthunde mitgenommen

Die amerikanische Wohlfahrtsorganisation American Humane hat in einer Erklärung die US-Behörden dafür verurteilt, Diensthunde in Afghanistan zurückgelassen zu haben.

Afghanistan - Die Vereinigten Staaten haben keine Diensthunde mitgenommen

Das schreibt The Independent am Dienstag, 31. August.

«Ich bin schockiert über die Nachricht, dass die amerikanische Regierung Kabul verlässt und dort tapfere Diensthunde zurücklässt, die für die US-Armee gearbeitet haben. Sie werden von unseren Feinden gefoltert und getötet», sagte der Chef der Organisation, Robin Ganzert.

Die Menschenrechtsaktivistin forderte, die Tiere so früh wie möglich aus Afghanistan zu entfernen, um sie vor dem Tod zu retten.

Bemerkungen: