Medien: Mehr als hundert Schüler und Lehrer aus Schule in Nigeria entführt

Banditen haben über hundert Schüler und Dutzende von Lehrern aus einer staatlichen Sekundarschule im nordnigerianischen Bundesstaat Zamfara entführt, berichtet die Nigerian Tribune. Medien: Mehr als hundert Schüler und Lehrer aus Schule in Nigeria entführt

Nach Angaben eines Anwohners stürmten die Banditen am Mittwoch gegen 11.00 Uhr Ortszeit die Schule und eröffneten das Feuer.

«Sobald sie die Schule betraten, begannen sie wahllos zu schießen und entführten über 100 Schüler und Dutzende von Lehrern auf der Stelle», so ein Augenzeuge gegenüber der Zeitung.

Er sagte, die genaue Zahl der entführten Kinder und Lehrer sei noch nicht bekannt.

Dies ist nicht die erste Entführung von Studenten in Nigeria. Im Mai berichteten lokale Medien, dass Bewaffnete etwa 200 Schüler aus einer Schule im Bundesstaat Niger entführten und einen von ihnen töteten, während im Juni Bewaffnete mehr als 100 Schüler aus einem Internat im nigerianischen Bundesstaat Kaduna entführten.

Die Kriminellen verlangen oft Lösegeld für die Freilassung der Entführten. Zuvor war berichtet worden, dass die Angreifer mehr als 70 Schüler befreit hatten, die vor drei Monaten aus einer Schule im Westen Nigerias entführt worden waren.

Bemerkungen: