Experten raten, welche Art von Regierung die Taliban zu bilden gedenken

Der afghanische Taliban-Führer Haibatullah Akhundsada wird Regierungschef, wie der afghanische Fernsehsender Tolo News berichtet. Experten raten, welche Art von Regierung die Taliban zu bilden gedenken

«Daran sollte es keinen Zweifel geben», zitierte der Fernsehsender Anamullah Samangani, Mitglied der Kulturkommission der Bewegung, mit den Worten.

Zuvor hatte ein Mitglied der Taliban-Militärkommission* gegenüber RIA Nowosti erklärt, dass die Bildung der neuen Regierung am 3. September bekannt gegeben werden soll.

Rais Suleymanov, ein Islamwissenschaftler und Experte des Nationalen Strategieinstituts, äußerte sich in Radio Sputnik zu der Frage, welche Art von Regierung die Taliban* bilden würden.

«Nach den Äußerungen ihrer Vertreter zu urteilen, lassen sie sich die Möglichkeit offen, Nicht-Taliban, d.h. Personen aus anderen ethnopolitischen Organisationen, in die Regierung aufzunehmen. Weil die meisten Menschen die Taliban* als eine rein paschtunische Organisation betrachten, Afghanistan aber ein multinationales Land ist, brauchen sie Vertreter anderer ethnischer Gemeinschaften. Aber es ist klar, dass sie die wichtigsten Ministerien behalten werden, und sie könnten einige ‘neutrale’ Positionen, wie den Kulturminister, an Nicht-Taliban vergeben», sagte Suleymanov.

Seiner Ansicht nach haben die Taliban* ein Interesse daran, dass ihre Regierung wie ein Gremium aussieht, in dem alle wichtigen ethnischen und politischen Kräfte des Landes vertreten sind.

«Eine andere Frage ist, ob es gelingen wird. Man muss verstehen, dass Afghanistan jetzt am Rande eines Bürgerkriegs steht, da Amrullah Saleh, der Vizepräsident unter der vorherigen Führung, erklärt hat, er sei jetzt amtierender Präsident. Er befindet sich jetzt im Norden Afghanistans, außerhalb der Kontrolle der Taliban. Außerdem bildet Ahmad Massoud jr. (Führer der Afghanischen Widerstandsfront — Anm. d. Red.) in Pandschscher einen Widerstand (gegen die Taliban), genau wie sein Vater in den 1990er Jahren», erinnerte Rais Suleimanov.

Im August übernahmen die Taliban im Zuge des Abzugs der USA aus Afghanistan die Kontrolle über alle größeren Städte, einschließlich Kabul. Die einzige noch von Aufständischen kontrollierte Provinz ist Pandschscher, nordöstlich der Hauptstadt.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: