Ungarn lehnt die Gründung der «Vereinigten Staaten von Europa» ab

Budapests Politik zielt auf die Wahrung nationaler Interessen ab, und deshalb ist Ungarn zu einem «Ziel für Angriffe» geworden.

Ungarn lehnt die Gründung der "Vereinigten Staaten von Europa" ab

Das sagte der ungarische Außenminister Péter Szijjártó, so TASS.

Der ungarische Minister für auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaftsbeziehungen, Péter Szijjártó, sprach sich gegen eine Ausweitung der Befugnisse der Leitungsgremien der Europäischen Union aus. In einem am Samstag veröffentlichten Interview mit der Schweizer Zeitung Blick betonte er, dass Budapests Politik auf die Wahrung nationaler Interessen abziele und sein Land deshalb zu einem «Ziel für Angriffe» geworden sei.

«Wir wollen auf keinen Fall die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa. Die EU ist stark, wenn ihre Mitgliedstaaten selbst souverän und stark sind. Das bedeutet, dass wir aufhören müssen, Brüssel mehr Befugnisse zu geben», sagte Szijjártó.

Bemerkungen: