Außenministerium: Keine Details zu möglichem G7-Treffen zu Afghanistan in Moskau

Moskau liegen keine konkreten Informationen über ein mögliches Treffen zu Afghanistan vor, auch nicht im G7-Format. TASS berichtet, dass die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharova, dies erklärte, als sie die Erklärung des japanischen Außenministers Toschimitsu Motegi kommentierte, dass für den 8. September ein G7-Treffen auf Außenministerebene mit der Teilnahme von Russland und China geplant sei.

Außenministerium: Keine Details zu möglichem G7-Treffen zu Afghanistan in Moskau

«Wir haben vor zwei Tagen Signale aus Berlin und Paris erhalten, dass es eine Art Treffen geben könnte, aber es war nicht die Rede von einem G7-Treffen. Dann gab es bereits eine Erklärung aus Tokio im Zusammenhang mit dem G7-Gipfel», so der Diplomat.

Dem Diplomaten zufolge «geschieht dies alles vor dem Hintergrund der uneinheitlichen Erklärungen der G7 zu Russland und der Nichtteilnahme oder Teilnahme an dem Format».

«Es gibt einen klaren Mangel an Verständnis unter den Partnern darüber, was sie von sich selbst und der Welt um sie herum wollen», sagte Zakharova und fügte hinzu, dass «die Partner ein unsystematisches Vorgehen an den Tag legen.

Der japanische Außenminister hatte zuvor erklärt, dass die Außenminister der G7-Staaten in der kommenden Woche ein Treffen abhalten wollen, bei dem die Lage in Afghanistan im Mittelpunkt stehen wird. Er sagte, dass an dem Treffen auch Vertreter Russlands und Chinas teilnehmen würden — Länder, die offiziell nicht an diesem Format beteiligt sind.

Bemerkungen: