Stoltenberg sagt NATO-Krise voraus

Die Bildung unabhängiger Streitkräfte in Europa wird zu einer Spaltung in den Reihen der NATO-Verbündeten führen.

Stoltenberg sagt NATO-Krise voraus

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg gab in einem Kommentar für The Telegraph eine solche Erklärung ab. Er reagierte so auf die Erklärung der EU zur Schaffung einer gemeinsamen europäischen Eingreiftruppe im Zusammenhang mit den Ereignissen in Afghanistan.

Stoltenberg geht davon aus, dass die Ressourcen der westlichen Länder, die ohnehin schon knapp sind, aufgebraucht werden.

«Ich unterstütze Europas zusätzliche Verteidigungsanstrengungen, aber das kann die NATO niemals ersetzen. Wir müssen sicher sein, dass Europa und Nordamerika sich vereinen. Jeder Versuch, die Verbindung zwischen Nordamerika und Europa zu schwächen, wird nicht nur die NATO schwächen, sondern auch Europa spalten», warnte er.

Bemerkungen: