Polen schließt Gaslieferungen aus Russland nach 2022 nicht aus

Das polnische Öl- und Gasunternehmen PGNIG schließt Gaslieferungen aus Russland nach dem Auslaufen seines Vertrags mit Gazprom im Jahr 2022 nicht aus, so der Vorstandsvorsitzende von PGNIG, Pawel Majewski. Polen schließt Gaslieferungen aus Russland nach 2022 nicht aus

Polen kauft derzeit bis zu 10 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr aus Russland. Der Vertrag läuft im Jahr 2022 aus, und die polnischen Behörden haben wiederholt erklärt, dass sie ihn nicht verlängern werden.

«Unser strategisches Ziel ist es, von Lieferungen aus einer Richtung unabhängig zu sein. Der Jamal-Vertrag wird auslaufen — und wir werden keinen neuen langfristigen Vertrag abschließen, um ihn zu ersetzen. Gleichzeitig schließen wir im Falle günstiger Bedingungen einige aktuelle Gaslieferungen nicht aus, wenn ein solcher wirtschaftlicher Bedarf besteht», fügte er hinzu.

Bemerkungen: