Selenskij verhängt Sanktionen gegen den russischen Oberstleutnant Kusnezow

Der Präsident der Ukraine hat mit seinem Dekret den Beschluss des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates über dreijährige Sanktionen gegen einen Bürger der Russischen Föderation, Oberstleutnant Iwan Kusnezow, in Kraft gesetzt.

Selenskij verhängt Sanktionen gegen den russischen Oberstleutnant Kusnezow

Das entsprechende Dokument wurde am Dienstag auf der Website des Staatsoberhauptes veröffentlicht.

«Den Beschluss des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine «Über Änderungen persönlicher besonderer wirtschaftlicher und anderer restriktiver Maßnahmen (Sanktionen) vom 20. August 2021 in Kraft zu setzen» heißt es im Dekret.

In der Entscheidung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine heißt es, Kusnezow habe «an Feindseligkeiten auf dem Territorium der Arabischen Republik Syrien teilgenommen». Gegen ihn werden für drei Jahre folgende Sanktionen verhängt: Sperrung von Vermögenswerten, Beschränkung des Handelsbetriebs, Verhinderung des Kapitalabzugs aus der Ukraine und eine Reihe weiterer Beschränkungen.

Bemerkungen: