Sonderdienste nahmen Mitglieder einer Terrorgruppe in Omsk fest

Mitarbeiter des Inlandsgeheimdienstes der Russischen Föderation (FSB) in der Region Omsk nahmen Mitglieder einer radikalen Terrorgruppe fest, die an Propagandaaktivitäten beteiligt war.

Sonderdienste nahmen Mitglieder einer Terrorgruppe in Omsk fest

Das teilte Interfax unter Bezugnahme auf die Regionalabteilung des FSB mit.

«Bürger eines der Länder der zentralasiatischen Region führten als Teil einer verschwörerischen radikalen Terroristenzelle illegale Aktivitäten durch, um den Terrorismus in ihrem Umfeld öffentlich zu rechtfertigen und zu fördern sowie um die Menschen zu überreden, in Länder mit erhöhter terroristischer Bedrohung auszureisen», heißt es in einer Erklärung des Ministeriums.

Künftig wollten die Täter Russland verlassen, um sich einer der internationalen Terrorstrukturen anzuschließen. Gegen die drei Häftlinge wurden Strafverfahren eingeleitet.

Bemerkungen: