Sacharowa kommentiert die Lage in Afghanistan

Russland spricht sich dafür aus, die Interessen aller ethnopolitischen Kräfte des Landes bei der Bildung der afghanischen Regierung zu berücksichtigen.

Sacharowa kommentiert die Lage in Afghanistan

Die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Marija Sacharowa, gab eine solche Erklärung ab.

Vertreterin des Außenministeriums wies darauf hin, dass der Leiter und die Mitglieder der neu geschaffenen Regierung Afghanistans Stellvertreter seien, und stellte fest, dass dies «offenbar auf die Unvollständigkeit des Regierungsbildungsprozesses und im Allgemeinen der Bildung der Machtvertikale in diesem Land hin».

«Russland hat sich konsequent für die gebührende Berücksichtigung der Interessen aller ethnopolitischen Kräfte in Afghanistan und den Aufbau eines neuen Staates eingesetzt», sagte Sacharowa.

Russland geht davon aus, dass nur so nachhaltig Frieden und Harmonie in der afghanischen Gesellschaft erreicht und der friedliche Wiederaufbau des Landes sichergestellt werden kann.

Bemerkungen: