Taliban fordern die USA und die UN auf, Mitglieder der afghanischen Regierung von den schwarzen Listen zu streichen

In einer offiziellen Erklärung forderten die Taliban* die Vereinigten Staaten und die UNO auf, die Namen der Mitglieder der neuen afghanischen Regierung von den schwarzen Listen zu streichen. Taliban fordern die USA und die UN auf, Mitglieder der afghanischen Regierung von den schwarzen Listen zu streichen

Der Text der Erklärung wurde auf dem Twitter-Account des Sprechers des Islamischen Emirats, Sabihullah Mudschahid, veröffentlicht.

«Pentagon-Beamte haben darauf hingewiesen, dass einige Mitglieder des Kabinetts des Islamischen Emirats oder Familienmitglieder des verstorbenen Haqqani Sahib auf schwarzen Listen der USA stehen und immer noch Ziele sind. Wir halten diese Politik für einen klaren Verstoß gegen die Doha-Vereinbarungen. Das liegt weder im Interesse der USA noch Afghanistans», heißt es in dem Dokument.

Nach Ansicht der Taliban müssen gemäß den Vereinbarungen von Doha alle Beamten der neuen afghanischen Regierung von den schwarzen Listen der USA und der UN gestrichen werden.

«Das Emirat verurteilt auf das Schärfste solche provokativen Erklärungen und Versuche der Einmischung in die inneren Angelegenheiten Afghanistans durch Amerika und andere Länder… Wir drängen auf eine sofortige Überprüfung dieser fehlgeleiteten Politik durch diplomatische Kontakte», heißt es in der Erklärung.

TASS berichtet, dass Washington zuvor seine Besorgnis über die Ernennung einiger Personen in der neuen afghanischen Regierung, die von den Taliban gebildet wurde, zum Ausdruck gebracht hatte.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: