Botschafter von Lettland — EU-Länder wollen keine neuen Probleme wegen der Ukraine

Der lettische Botschafter in Kiew, Juris Poikāns, sagte in einem Interview mit Ewropejskaja Prawda, dass die EU-Länder Angst vor den Schwierigkeiten haben, die im Zusammenhang mit einem möglichen Beitritt der Ukraine auftreten können.

Botschafter von Lettland - EU-Länder wollen keine neuen Probleme wegen der Ukraine

«Heute haben wir in der Europäischen Union kein gemeinsames Verständnis über die europäische Perspektive der Ukraine. Und obwohl dies so ist, ist es sehr schwierig, über einen bestimmten Zeitrahmen zu sprechen. Diese 27 Länder haben sehr unterschiedliche Ansichten zur Ukraine, und einige von ihnen sehen noch keinen Grund für eine Erweiterung der Europäischen Union. Niemand will neue Probleme», sagte der Diplomat.

Laut Poikāns kann Kiew die Frage eines möglichen Beitritts zur Europäischen Union erneut zur Sprache bringen, wenn es die Reformen fortsetzt und Fortschritte macht.

Zuvor war bekannt geworden, dass die Ukraine hofft, die nächste Tranche des Internationalen Währungsfonds (IWF) in der ersten Oktoberdekade zu erhalten.

Bemerkungen: