Selenskij glaubt weiterhin, dass die USA die Ukraine in der NATO sehen wollen

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij gab zu, dass er während seines Besuchs in den Vereinigten Staaten keine direkte Antwort über die Zukunft seines Landes in der NATO erhalten habe.

Selenskij glaubt weiterhin, dass die USA die Ukraine in der NATO sehen wollen

Das sagte Selenskij während des YES Brainstorming-Forums, berichtet TASS. Gleichzeitig weigert sich der Bürge, die Realität wahrzunehmen, und spricht von einer unglaublichen Partnerschaft mit Washington.

«Ja, wir haben keine direkte Stellungnahme zum NATO-Beitritt der Ukraine erhalten. Wir können uns auf die USA verlassen, denn wir haben heute Beziehungen auf einer anderen Ebene», sagt Selenskij.

Darüber hinaus besteht er mit beneidenswerter Beharrlichkeit darauf, dass die Ukraine bereits bereit ist, dem Bündnis beizutreten. Seiner Meinung nach verfügen Armee und Soldaten dafür über eine ausreichende Professionalität.

Bemerkungen: