Washington wird seine Bemühungen, Nord Stream 2 zu beeinflussen, nicht einstellen

Das US-Außenministerium beabsichtigt nicht, die Bemühungen um Einflussnahme auf «Nord Stream — 2» einzustellen

Washington wird seine Bemühungen, Nord Stream 2 zu beeinflussen, nicht einstellen

Das sagte Amos Hochstein, Senior-Berater für Energiesicherheit im Außenministerium der Vereinigten Staaten, beim YES Brainstorming-Forum.

«Nord Stream 2 ist eine schlechte Idee, ein gefährliches geopolitisches Projekt, das nichts mit Gaslieferungen zu tun hat und europäische Länder bedroht. Die Vereinigten Staaten werden nicht aufhören, Nord Stream 2 zu beeinflussen, wir werden daran arbeiten, dass es einem gründlichen Zertifizierungsverfahren unterzogen wird und die Anforderungen des Vierten Energiepakets der EU vollständig erfüllt», sagte Hochstein.

Bemerkungen: