Eine Minenexplosion in Syrien. Eine Person ist gestorben

Mehrere weitere verletzte Zivilisten wurden in ein Krankenhaus in Salmiyah gebracht. Eine Minenexplosion in Syrien. Eine Person ist gestorben

Mindestens ein Zivilist ist in der syrischen Provinz Hama durch die Explosion einer terroristischen Landmine getötet worden, berichtet TASS.

Der Fernsehsender Al Ekhbariya berichtete am Sonntag, der Vorfall habe sich am Rande der Stadt Salmiyah ereignet, in der Terrorbanden der Gruppe Islamischer Staat* aktiv sind. Nach seinen Angaben wurden mehrere andere verletzte Bürger in ein Krankenhaus gebracht.

Am Samstag wurde ein 10-jähriges Mädchen im benachbarten Bezirk Abu al-Fashafish durch eine Landminenexplosion tödlich verletzt. Osama Milhem, der Direktor des städtischen Krankenhauses, sagte dem Fernsehsender, dass die Ärzte vor Ort versucht hätten, sie zu retten, was ihnen aber nicht gelungen sei.

Zwei Kinder und eine Frau sind am Freitag in der ostsyrischen Provinz Deir ez-Zor Opfer einer Landminenexplosion geworden.

Nach Angaben von Al Ekhbariya legen die Banden absichtlich Sprengfallen an Straßen sowie an Grundstücken, Gärten und Gebäuden. Der Fernsehsender betonte, dass dies geschah, um die Etablierung eines friedlichen Lebens in den befreiten Gebieten zu verhindern und der lokalen Bevölkerung und den syrischen Regierungstruppen zu schaden.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

loading...

Bemerkungen: