Frankreich weigert sich, die neue Taliban-Regierung in Afghanistan anzuerkennen

Frankreich weigert sich, die neue Taliban*-Regierung in Afghanistan anzuerkennen und Beziehungen zu ihr zu unterhalten, sagte der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian und bezichtigte die Taliban der Lüge. Frankreich weigert sich, die neue Taliban-Regierung in Afghanistan anzuerkennen

«Frankreich weigert sich, diese Regierung anzuerkennen und Beziehungen zu ihr zu unterhalten. Wir warten darauf, dass sie handeln. Wir haben eine Reihe von Bedingungen gestellt», sagte Le Drian auf France 5.

Dazu gehöre, dass jeder, der wolle, das Land ungehindert verlassen könne, dass humanitäre Hilfe in Gebiete gelange, die nicht unter direkter Kontrolle der Taliban stünden, dass die Rechte der Frauen respektiert würden und dass die Zusammenarbeit mit Al-Qaida* abgelehnt werde.

«Sie haben wiederholt gesagt, dass sie einigen Ausländern und Afghanen erlauben würden, das Land ungehindert zu verlassen, und haben von einer integrativen und repräsentativen Regierung gesprochen. Aber sie lügen. Es gibt kein Ergebnis», so der Minister.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: