Japan beschuldigt Russland der Verletzung des Luftraums

Russische Kampfjets vom Typ An-26 haben nach Angaben des japanischen Verteidigungsministeriums zweimal den japanischen Luftraum verletzt, berichtet die Agentur Jiji.Japan beschuldigt Russland der Verletzung des Luftraums

Nach Angaben des Ministeriums drangen die Flugzeuge am 12. September um 9:37 Uhr (3:37 Uhr Moskauer Zeit) und um 15:58 Uhr (9:58 Uhr Moskauer Zeit) in den Luftraum des Landes ein. Beide Male wurden sie von einem japanischen Kampfflugzeug eskortiert.

Die An-26 ist ein militärisches Transportflugzeug, dessen Basismodell in den späten 1960er Jahren im Antonov-Konstruktionsbüro entwickelt wurde.

Mitte Juni wurde Russland von Estland, Lettland und Litauen beschuldigt, den Luftraum verletzt zu haben. Damals ging es um die Su-35-Kampfjets. Nach Angaben des estnischen Außenministeriums hatten die russischen Flugzeuge keine Funkempfänger eingeschaltet, es fehlte der Flugplan und es gab keine wechselseitige Funkverbindung mit dem estnischen Flugverkehrsdienst.

Zuvor waren ähnliche Vorwürfe von Dänemark erhoben worden. Das dänische Verteidigungsministerium behauptete, russische Su-30-Kampfjets hätten zweimal den dänischen Luftraum verletzt. Sie wurden von F-16-Kampfflugzeugen eskortiert.

Bemerkungen: