Zwei Flugzeuge mit UN-Mitarbeitern sind in Kabul gelandet, berichten die Medien

Al-Jazeera: Zwei Flugzeuge mit UN-Mitarbeitern, die zuvor aus Afghanistan geflohen waren, sind in Kabul gelandet.Zwei Flugzeuge mit UN-Mitarbeitern sind in Kabul gelandet, berichten die Medien

Zwei Flugzeuge mit UN-Beamten, die Afghanistan im vergangenen Monat verlassen hatten, sind auf dem Flughafen Kabul gelandet, wie Al-Jazeera TV unter Berufung auf einen Flughafenbeamten berichtete.

«Zwei UN-eigene Flugzeuge mit UN-Teams, die letzten Monat Afghanistan verlassen haben, sind auf dem Flughafen Kabul gelandet», sagte der Beamte.

Die Taliban* verstärkten Anfang August ihre Offensive gegen die Regierungstruppen in Afghanistan, marschierten am 15. August in Kabul ein und erklärten am nächsten Tag den Krieg für beendet. In den letzten beiden Augustwochen fand eine Massenevakuierung westlicher Staatsangehöriger und kooperierender Afghanen vom Flughafen in Kabul statt, der unter dem Schutz des US-Militärs stand. In der Nacht zum 31. August zog sich das US-Militär vom Flughafen Kabul zurück und beendete damit die fast 20-jährige Militärpräsenz der USA in Afghanistan. Am 6. September gaben die Taliban bekannt, dass Pandschscher, die letzte der 34 Provinzen Afghanistans, unter ihre Kontrolle geraten ist.

Am nächsten Tag wurde die Zusammensetzung der afghanischen Übergangsregierung bekannt gegeben. Mohammad Hasan Akhund, der während der ersten Taliban-Herrschaft* den Vorsitz des Außenministeriums innehatte und seit 2001 unter UN-Sanktionen steht, soll es leiten. Amir Khan Mutaki wurde Außenminister, Mohammad Yaqoob leitete das Verteidigungsministerium und Mullah Sarajuddin Haqqani das Innenministerium. Alle sind Taliban*-Kämpfer und gehören ethnisch den paschtunisch-durranischen und den Ghilzai-Stämmen an.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: