UN: Hilfe für Afghanistan bereits über 1 Milliarde Dollar

Anstelle der zuvor beantragten 606 Millionen Dollar wurden mehr als 1 Milliarde Dollar für Afghanistan aufgebracht, sagte UN-Generalsekretär Antonio Guterres heute, am 13. September, bei der Zusammenfassung der Zwischenergebnisse des Gebertreffens zu Afghanistan in Genf.UN: Hilfe für Afghanistan bereits über 1 Milliarde Dollar

«Wir haben bereits Zusagen von über 1 Milliarde Dollar erhalten», sagte er.

Wie EADaily berichtet, sagte Deborah Lyons, UN-Sonderbeauftragte des Generalsekretärs für Afghanistan, in ihrer Rede vor dem UN-Sicherheitsrat am 10. September, dass die Lage in Afghanistan als «düster» bezeichnet werden könne. In diesem Zusammenhang sollten die Vereinten Nationen bereit sein, «eine neue Realität» in diesem Land zu gestalten.

Da die Taliban* auf der UN-Sanktionsliste stehen, so Lyons, sollte die humanitäre Hilfe für die Afghanen entweder über die UN oder über Nichtregierungsorganisationen erfolgen. Und das Einfrieren der milliardenschweren Hilfsgelder für das Land würde die afghanische Wirtschaft in eine tiefe Krise stürzen.

Sie äußerte sich auch besorgt über die steigenden Lebensmittel- und Treibstoffpreise, die Unfähigkeit der Privatbanken, die Einlagen der Bürger auszuzahlen, und die Unfähigkeit der Afghanen, die Einfuhr von Lebensmitteln, Medikamenten, Treibstoff, Strom und anderen lebensnotwendigen Gütern zu finanzieren.

In diesem Zusammenhang forderte Lyons den UN-Sicherheitsrat auf, Mechanismen zu finden, die es ermöglichen, Geld nach Afghanistan fließen zu lassen, um einen völligen Zusammenbruch der Wirtschaft des Landes zu verhindern.

* — Terroristische Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: