USA empört über europäische Weigerung, Manöver in der Nähe des Kaliningrader Gebiets durchzuführen

Seit Beginn der russischen Militärübung Sapad-2021 hat nur die US-Luftwaffe Beobachtungsflüge in der Nähe des Kaliningrader Gebiets durchgeführt. «Warum führen die belgischen, dänischen, französischen und deutschen Luftstreitkräfte keine größeren Militäroperationen in der Nähe von Gebieten von russischem Interesse — in der Nähe des Kaliningrader Gebiets — durch?» — Das US-Nachrichtenmagazin Washington Examiner ist empört und droht damit, dass die USA Europa eines Tages allein mit Russland lassen werden. USA empört über europäische Weigerung, Manöver in der Nähe des Kaliningrader Gebiets durchzuführen

Der Autor des Artikels, Tom Rogan, erinnert daran, dass am 10. September eine große Militärübung der russischen Streitkräfte, Sapad-2021, begann. Der offiziellen Version zufolge, so scherzt er, werden während dieser Manöver, die von Russland und Belarus gemeinsam durchgeführt werden, die Aufgaben zur Abwehr von Angriffstruppen der NATO-Länder sowie zur Verhinderung eines terroristischen Angriffs auf Belarus ausgearbeitet.

«Die NATO-Länder beobachten diese Militärübungen genau, vor allem die Aktionen der russischen Nordflotte sowie der russischen Atomraketen- und Angriffs-U-Boot-Verbände. Die russischen U-Boot-Aktivitäten haben in den letzten Jahren drastisch zugenommen, sowohl was den Umfang ihrer Operationen als auch ihre Fähigkeiten betrifft. Es ist wahrscheinlich, dass die Angriffs-U-Boote der Vereinigten Staaten (vielleicht sogar Großbritanniens und Frankreichs) die russischen Aktivitäten in der Barentssee stillschweigend beobachten», heißt es in dem Artikel.

«Die gemeinsame Übung Sapad-2021 enthält jedoch noch eine weitere wichtige Lehre. Dies beweist, dass die Vereinigten Staaten weiterhin eine äußerst wichtige Rolle bei der Verteidigung der NATO-Mitgliedstaaten spielen», so Rogan, der darauf hinweist, dass die Beweise von NATO-Militärflugzeugen stammen, die die russischen Streitkräfte in der Region Kaliningrad überwachen.

Laut Websites, die Flugbewegungen verfolgen, wurden seit Beginn der Übung Sapad-2021 Überwachungsflüge in der Nähe des Kaliningrader Gebiets hauptsächlich von US-Militärflugzeugen durchgeführt, heißt es in der Veröffentlichung.

«Das zwischen der Ostsee und den NATO-Mitgliedstaaten Polen und Litauen gelegene Kaliningrad ist im Wesentlichen eine russische Militärhochburg. Russische Kampfflugzeuge, die vom Kaliningrader Gebiet aus starten, testen regelmäßig die Luftverteidigung der NATO-Länder — manchmal mit Erfolg. Aber es bleibt die Frage, warum nicht mehr Mitglieder dieses Bündnisses ihre Streitkräfte einsetzen», ist Rogan empört.

Ihm zufolge helfen NATO-Mitglieder wie «das Vereinigte Königreich, Norwegen, die baltischen Staaten (einige lettische und litauische Kriegsschiffe patrouillieren derzeit in den Gewässern der Ostsee) und Polen (und Frankreich, angesichts seiner Entschlossenheit) den USA, die Last der Führung in der NATO zu tragen».

«Die Übung Sapad-2021 zwingt uns jedoch, eine entscheidende Frage zu überdenken: Warum führen die belgischen, dänischen, französischen und deutschen Luftstreitkräfte nicht mehr oder häufiger Operationen in der Nähe von Kaliningrad durch? Warum also führen die italienischen Streitkräfte ihre militärischen Operationen nicht näher an den Russen im Mittelmeer durch? Es ist absurd, dass die Luftwaffe des kleinen Luxemburgs ein Warnsystem in ganz Mitteleuropa betreiben muss», schreibt er.

Er betont, dass «diese operative Lethargie besonders deutlich wird, wenn es um Deutschland geht».

«Was auch immer die Regierung von Joe Biden sagen mag, Deutschland ist sowohl ein NATO-Verbündeter als auch ein russischer Verbündeter. Darüber hinaus ist Deutschland mehr ein Erfüllungsgehilfe von Chinas völkermörderischem Imperialismus als ein Leuchtturm europäischer demokratischer Werte. Es ist ein Land, in dem die Grüne Partei eine härtere Linie gegenüber China und Russland verfolgt als jede der großen Mitte-Rechts- oder Mitte-Links-Parteien», greift Rogan an.

Er erklärt: «Die NATO ist nichts ohne Amerika, und Russland weiß das».

Er fordert Europa auf, mehr in seine operativen Fähigkeiten zu investieren und sich stärker für die Aufrechterhaltung des Verteidigungssystems der NATO einzusetzen.

«Wenn die europäischen Länder dies nicht tun, wird eines Tages ein zukünftiger amerikanischer Präsident auf die übermäßige Anzahl von US-Kampfflugzeugen aufmerksam machen, die gezwungen sind, den europäischen Luftraum zu verteidigen, und zu dem Schluss kommen, dass echte Freunde die Risikobereitschaft der Amerikaner nicht missbrauchen würden, um selbst diese Risiken zu vermeiden», droht Rogan.

In diesem Zusammenhang stellt EADaily fest, dass der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu auf zunehmende militärische Bedrohungen in der westlichen strategischen Richtung Russlands hingewiesen hat. Ihm zufolge hat sich die Flugintensität der strategischen Bombenflugzeuge der US-Luftwaffe in Europa in den letzten sieben Jahren um das 14-fache erhöht. NATO-Schiffe mit Lenkraketen laufen systematisch die Ostsee an. Kampfschiffe dieser Klasse führen Einsätze in der Nähe des Kaliningrader Gebiets durch — in vermuteten Abschussgebieten für Marschflugkörper.

Die russische Führung hat auch wiederholt betont, dass die Aktionen der NATO das weltweite Sicherheitssystem zerstören und Russland zwingen, angemessene Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Vom 10. bis 16. September werden auf neun Truppenübungsplätzen in Russland und in der Ostsee sowie auf fünf Truppenübungsplätzen der belarussischen Streitkräfte praktische Übungen im Rahmen der gemeinsamen strategischen Übung Sapad-2021 durchgeführt. Moskau hatte zuvor erklärt, die Übungen seien rein defensiver Natur.

Bemerkungen: