Linke Opposition gewinnt Parlamentswahlen in Norwegen

In Norwegen haben Parlamentswahlen stattgefunden. Die endgültige Auszählung der Stimmen ist noch im Gange. Doch schon jetzt ist klar, dass die linke Arbeiterpartei unter Jonas Gahr Store gewonnen hat. Interfax schreibt darüber.

Linke Opposition gewinnt Parlamentswahlen in Norwegen

Zum jetzigen Zeitpunkt sind 97 Prozent der Stimmen ausgezählt.

Der amtierende norwegische Ministerpräsident Erne Sulberg hat die Niederlage der Konservativen Partei eingeräumt. Sie war seit acht Jahren an der Macht. Die Konservativen haben der Linken bereits zu ihrem Sieg gratuliert.

Die fünf Oppositionsparteien werden 104 der 169 Sitze im Parlament besetzen. Die Arbeiterpartei hat 88 Sitze. Die norwegischen Medien betonen, dass dies ausreicht, um die konservative Koalition zu kontrollieren.

Zuvor hatte das russische Militär die Verteidigung der arktischen Küste bei Norwegen geübt. Im Rahmen von Manövern mit der Flottenexpeditionsgruppe übten Soldaten einer separaten motorisierten Schützenbrigade des SF-Armeekorps zusammen mit Einheiten der Luftlandetruppen auch die Abwehr einer amphibischen Landung eines simulierten Feindes.

Bemerkungen: