China wirft den USA vor, gegen den Nichtverbreitungsvertrag verstoßen zu haben

Wang Qun, Chinas ständiger Vertreter bei internationalen Organisationen in Wien, betrachtet die Gründung der AUKUS-Allianz zwischen den USA, Großbritannien und Australien als «Akt der nuklearen Proliferation».

China wirft den USA vor, gegen den Nichtverbreitungsvertrag verstoßen zu haben

Wang Qun betonte, dass die offene Unterstützung nichtnuklearer Länder wie Australien beim Erwerb militärischer Atom-U-Boote ein offenkundiger Akt der nuklearen Proliferation ist.

Seiner Meinung nach wird sich die Gründung von AUKUS negativ auf die weltweiten Bemühungen um die Nuklearfrage auf der koreanischen Halbinsel auswirken. Darüber hinaus betonte der Ständige Vertreter der VR China, dass die Ziele des neuen Bündnisses dem Atomwaffensperrvertrag widersprechen.

Bemerkungen: