Frankreich hat US-Feierlichkeiten wegen U-Boot-Skandal abgesagt

Die französische Botschaft in den Vereinigten Staaten kündigte die Absage der Feierlichkeiten zum 250. Jahrestag der Schlacht von Chesapeake an, in der die französische Flotte die Briten besiegte.

Frankreich hat US-Feierlichkeiten wegen U-Boot-Skandal abgesagt

Das berichtet The New York Times.

Die Absage der Feierlichkeiten erfolgte als Reaktion auf den Verlust von milliardenschwerem Vertrag über die Lieferung von U-Booten nach Australien, das mit den Vereinigten Staaten eine ähnliche Vereinbarung getroffen hatte.

«Die Absage der Feierlichkeiten spiegelt direkt die Wut wider, die französische Politiker und Diplomaten über den U-Boot-Deal empfinden», berichtet NYT.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass ein hochrangiger Offizier der französischen Seestreitkräfte, der in Washington angekommen ist, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen, vorzeitig nach Paris aufbrechen wird.

Bemerkungen: