Norwegen will Europa mit Gas versorgen

Norwegen plant, die Gasexporte nach Europa zu erhöhen. Oslo ist der Ansicht, dass zusätzliche Lieferungen heute wichtiger denn je sind. Es handelt sich jedoch nur um geringe Mengen, während die Marktpreise unter anderem aufgrund der instabilen Lieferungen aus Norwegen in diesem Sommer und Frühherbst in die Höhe schnellen.Norwegen will Europa mit Gas versorgen

Das norwegische Staatsunternehmen Equinor hat angekündigt, dass es die Exporte aus zwei Feldern vor der norwegischen Küste erhöhen wird. Das Unternehmen hat vom norwegischen Ministerium für Erdöl und Energie die Genehmigung erhalten, die Produktion in Oseberg und Troll ab dem 1. Oktober zu erhöhen. Das Volumen beträgt 1 Milliarde Kubikmeter pro Jahr auf jedem Feld.

«Die Fördergenehmigungen ermöglichen es uns, in diesem Herbst und Winter mehr Gas aus diesen wichtigen Feldern zu fördern. Wir glauben, dass dies genau zum richtigen Zeitpunkt kommt, da Europa mit einer Gasverknappung auf dem Markt konfrontiert ist», sagte Helge Haugane, Senior Vice President, Gas und Strom bei Equinor.

Es ist nicht bekannt, wie Equinor die Liefermengen aufteilen will. Im Jahresdurchschnitt wird das Angebot aus Norwegen jedoch um 5,5 Millionen Kubikmeter pro Tag steigen. Nicht viel, wenn man bedenkt, dass Norwegen in diesem Jahr bis zu 338 Millionen Kubikmeter pro Tag nach Europa geliefert hat und die Störungen im Troll-Feld einen täglichen Rückgang von 50 Millionen Kubikmetern erreicht haben.

loading...

Bemerkungen: