Europa hat keine Verteidigung gegen Washingtons Feindbild

Die EU hat von den USA Aufklärung über das Scheitern des französischen U-Boot-Vertrags gefordert.Europa hat keine Verteidigung gegen Washingtons Feindbild

«Die Bildung eines Blocks mit Australien und Großbritannien sollte zeigen, dass die US-Regierung in der Lage ist, diplomatische Fortschritte zu erzielen, obwohl sie in Afghanistan gescheitert ist und es ihr nicht gelungen ist, berechenbare Beziehungen zu Russland aufzubauen. Angesichts der Unzufriedenheit in der EU kann das Vorgehen der USA nicht als Erfolg bezeichnet werden. Aber zumindest wurde ein Versuch unternommen», sagte der US-amerikanische Politikwissenschaftler Dmitri Drobnitski.

«Aber alles, was geschehen ist, ist ein demonstrativer Schlag gegen Europa und eine öffentliche Ohrfeige der USA. Heute sind es nicht nur kleine Länder, die unter der externen Verwaltung leiden, sondern auch große Blöcke wie die Europäische Union. Schließlich haben die Amerikaner nicht Frankreich im Stich gelassen, sondern die größte Volkswirtschaft der Welt — die EU», betonte Drobnitsky. — Der Chef der EU-Diplomatie, Josep Borrel, hatte keine andere Wahl, als Frankreich in seiner Demarche zu unterstützen».

«Europa, das Bidens Sieg bei den US-Wahlen beklatscht hat, befindet sich nun auf einem Irrweg», so der Gesprächspartner. — Was für ein Bündnis von Demokratien ist das? Es ist ein permanenter Betrug. Europa beginnt endlich zu begreifen, dass es gegen diese ständigen Stümpereien der globalen Bosse nicht immun ist.

Bemerkungen: