Selenskij wegen verspäteter Reaktion auf den  9/11-Jahrestag kritisiert

Der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij veröffentlichte auf seiner Twitter-Seite einen Beitrag zum Jahrestag des Terroranschlags 9/11.

Selenskij wegen verspäteter Reaktion auf den  9/11-Jahrestag kritisiert

Das berichtet RIA Nowosti.

Selenskij fügte sein Foto von der Gedenkstätte bei und unterschrieb: «Vor zwanzig Jahren kostete der größte Terroranschlag der Weltgeschichte 2.996 Menschen das Leben. Zwölf von ihnen waren Ukrainer. Ewige Erinnerung an alle Opfer # 9/11.»

Allerdings ist seit dem Jahrestag und allen Veranstaltungen zu diesem Thema mehr als eine Woche vergangen. Viele Twitter-Nutzer haben negative Kommentare hinterlassen.

Einige bemerkten, dass Selenskijs verspätete Reaktion darauf zurückzuführen war, dass er gerade New York besucht und die Gedenkstätte besucht hatte.

Bemerkungen: