WHO warnt vor möglicher humanitärer Katastrophe in Afghanistan

Die Weltgesundheitsorganisation ist über den Zustand des Gesundheitssystems in Afghanistan besorgt.

WHO warnt vor möglicher humanitärer Katastrophe in Afghanistan

WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus schloss eine mögliche humanitäre Katastrophe in Afghanistan nicht aus.

«Afghanistans Gesundheitssystem steht kurz vor dem Zusammenbruch. Wenn keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, wird das Land unweigerlich unter einer humanitären Katastrophe leiden», heißt es in der Erklärung.

Das Tempo der Impfkampagne in Afghanistan nimmt ab. Mehr als 1,8 Millionen Dosen von COVID-19-Impfstoffen bleiben ungenutzt.

«Wir müssen schnell handeln, um diese Dosen in den kommenden Wochen anzuwenden, und darauf hinarbeiten, dass bis Ende dieses Jahres mindestens 20 Prozent der Bevölkerung geimpft werden», so WHO.

Bemerkungen: