China hat begonnen, seine Rolle als Motor der Weltwirtschaft zu verlieren, sagen Experten

China begann, seine Rolle als Lokomotive der Weltwirtschaft zu verlieren und zu einer Quelle der Unbeständigkeit zu werden, so die Meinung von Experten auf der Konferenz «Crop Production in Russia».China hat begonnen, seine Rolle als Motor der Weltwirtschaft zu verlieren, sagen Experten

«China ist nicht mehr der Motor der Weltwirtschaft, der es von 2008 bis zum jetzigen Zeitpunkt war», sagte Darija Snitko, Leiterin des Wirtschaftsprognosezentrums der Gazprombank.

Aus der Menge der verfügbaren Informationen gehe hervor, dass China in letzter Zeit viele regulatorische Veränderungen durchlaufen habe, beispielsweise in Bezug auf die Inlandspreise für alle Waren und sogar für Immobilien. «Es besteht ein gewisser Druck, die reiche Mittelschicht zu bekämpfen, auf die sich die chinesische Regierung bis vor kurzem verlassen hat», so der Experte.

Snitko erinnerte daran, dass das Interesse Chinas an einem Produkt immer ein Nachfragesignal für den Weltmarkt war. Nun stehe die chinesische Wirtschaft vor einem Wachstumsproblem, denn «die Bevölkerung wächst nicht mehr so wie früher, und es gibt bestimmte Verlangsamungsfaktoren».

Bemerkungen: