Deutscher Fernsehsender erklärt die Veröffentlichung der Exit Polls zwei Tage vor der Wahl

Der deutsche Fernsehsender ARD erklärte die Veröffentlichung von «Exit-Poll-Ergebnissen» zwei Tage vor den Wahlen mit einem irrtümlich gestarteten Test.Deutscher Fernsehsender erklärt die Veröffentlichung der Exit Polls zwei Tage vor der Wahl

Zuvor hatten mehrere deutsche Medien darauf aufmerksam gemacht, dass der Fernsehsender am Freitagabend einen Live-Ticker mit den angeblichen Ergebnissen der «Exit Polls zur Bundestagswahl ab 17:46 Uhr» gestartet hatte. Auf dem Bildschirm wurden die «Ergebnisse» von vier Parteien angezeigt, dann erlosch die Leitung.

«Während des Gefragt-Gejagt (TV-Quiz) erschien für einige Sekunden ein Ticker mit fiktiven Vorabdaten. Dieses Quiz wurde versehentlich ausgestrahlt. Wir entschuldigen uns», teilte der TV-Sender auf Twitter mit.

Am 26. September finden in Deutschland Wahlen zum Deutschen Bundestag statt, deren Ergebnisse zur Bildung einer neuen Regierung und zur Ernennung eines neuen Bundeskanzlers dienen werden. Zuvor hatte Angela Merkel (CDU/CSU) ihren Rückzug aus der Politik nach der Wahl angekündigt.

Bemerkungen: