Mann in Frankreich verhaftet, der Macron mit einem Ei beworfen hat

Ein Mann, der den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Lyon mit einem Ei beworfen hat, ist in Gewahrsam genommen worden, berichtet BFMTV.Mann in Frankreich verhaftet, der Macron mit einem Ei beworfen hat

Der Mann wurde wegen «Gewalt gegen eine Person, die öffentliche Gewalt ausübt» angeklagt.

Macron ist auf Besuch in Lyon. Der französische Präsident wurde während seines Besuchs auf der Eurexpo beworfen, wie Lyon Mag berichtet. Nach ersten Informationen war es ein Ei. Der Sicherheitsdienst nahm den jungen Mann fest, der eine protestierende Geste machte und schrie: «Es lebe die Revolution».

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Anfang Juni, während eines Besuchs im Departement Drome im Südosten Frankreichs, kam Macron auf die versammelte Menge zu und begrüßte sie. Einer der Männer in der Menge ohrfeigte den Präsidenten der französischen Republik. Der Schläger von Macron wurde zu vier Monaten Gefängnis verurteilt. Der Vorfall mit den Ohrfeigen wurde von Politikern in Frankreich, darunter auch von führenden Vertretern der Oppositionsparteien, unmissverständlich verurteilt. Macron selbst mahnte, die Bedeutung des Ereignisses nicht zu übertreiben und sagte, er werde sich weiterhin mit den Franzosen treffen.

Bemerkungen: