Moldawien berichtet an die UN: Das Land ist bereit, Flüchtlinge aufzunehmen

Mit Unterstützung des UN-Hochkommissariats für Flüchtlinge wurde heute, am 30. September, das erste Hilfszentrum für Flüchtlinge in Chisinau eröffnet.

Moldawien berichtet an die UN: Das Land ist bereit, Flüchtlinge aufzunehmen

Ausländer, die in Moldawien ankommen, erhalten Unterkunft, materielle Hilfe und Hygieneartikel. Für sie werden Rumänisch-Sprachkurse organisiert. Sie werden bei der Arbeitssuche unterstützt.

«Wenn sich ein Ausländer beim Amt für Migration und Asyl der Republik Moldau anmeldet, sieht er sich einer Reihe von Problemen gegenüber. Flüchtlinge werden vorübergehend im Zentrum in Flughafennähe untergebracht, und natürlich brauchen sie Lebensmittel, Hygieneprodukte, finanzielle Unterstützung, und wenn Kinder in Schule, Kindergarten eingeschrieben werden müssen, brauchen sie einen Hausarzt — diese Dienste bieten wir an,» sagte der Zentrumsdirektor Ahmed Javed Paknihad.

Bemerkungen: