Selenskij sagt, dass neue Sanktionen gegen Nord Stream 2 mit der EU diskutiert werden

Die Ukraine hat mit den Leitern des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission die Verhängung eines dritten Sanktionspakets gegen die Nord Stream 2-Gaspipeline erörtert, sagte der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij bei einem Briefing nach dem EU-Ukraine-Gipfel.Selenskij sagt, dass neue Sanktionen gegen Nord Stream 2 mit der EU diskutiert werden

«Dies ist eine Diskussion, die nicht für eine Stunde und nicht für einen Tag gedacht ist», sagte er.

Er sagte auch, dass es für die Ukraine wichtig sei, den Transit von russischem Gas aufrechtzuerhalten, um kein Geld zu verlieren.

«Für uns ist es wichtig, den Gastransit durch unser Gebiet zu erhalten, denn niemand will 2 Milliarden Dollar verlieren. Deshalb wenden wir uns wegen dieser Unsicherheit verschiedenen Richtungen zu», sagte er.

Bemerkungen: