Bild nennt Merkel «eiskalt» wegen Untätigkeit bei steigenden Gaspreisen

Die deutsche Boulevardzeitung «Bild» hat Bundeskanzlerin Angela Merkel für ihre angebliche Untätigkeit in Bezug auf Gas- und Strompreiserhöhungen kritisiert. Dabei bezeichneten die Autoren des Stücks sie als «eiskalt».Bild nennt Merkel «eiskalt» wegen Untätigkeit bei steigenden Gaspreisen

«Die Inflation im Land hat zum ersten Mal seit 28 Jahren 4 % überschritten. Die Kraftstoff- und Strompreise haben ein Rekordniveau erreicht. Und was macht Merkel? Sie ignoriert die Situation völlig», heißt es in der Veröffentlichung.

Die Autoren des Artikels geben an, dass die Wirtschaftsverbände Deutschlands und die Verteidiger der Verbraucherrechte darin übereinstimmen, dass die Regierung sofort handeln muss.

Zuvor hatte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auf Twitter ein Video veröffentlicht, wie man in der Wohnung nicht friert, wenn die Bürger vor dem Hintergrund steigender Gaspreise in Europa plötzlich Probleme mit der Energieversorgung haben.

Bemerkungen: