Moldawische Bürger werden zum Sparen von Kraftstoff und Gas aufgefordert

Gazprom hat noch nicht auf die Aufforderung reagiert, die Gaslieferungen an die Republik Moldau zu erhöhen, so dass die Einwohner der Republik Moldau aufgefordert sind, den Kraftstoff rationell zu verwenden, so der Pressedienst Moldovagaz.Moldawische Bürger werden zum Sparen von Kraftstoff und Gas aufgefordert

Wie Moldovagaz am 6. Oktober berichtete, übersteigt der Gasverbrauch in Moldawien vorübergehend die Brennstofflieferungen aus Russland, was auch zu Problemen bei der Stromversorgung führen könnte. Das Land hat aufgrund der Situation im Gassektor einen «Alarmmodus» eingeführt, der als vorbereitender Schritt zur Ausrufung des Notstands betrachtet werden kann. Die Behörden wollen Verhandlungen über Gasbezüge aus Rumänien und der Ukraine aufnehmen.

«Anfang Oktober wurde parallel zu den Verhandlungen mit PJSC Gazprom über den Basisvertrag eine Erhöhung der Erdgasmenge für Oktober beantragt, die bis heute nicht erfüllt wurde. Wir appellieren an die Verbraucher, das Erdgas während der Krise rationell zu verwenden, damit der angekündigte «Alarmmodus» leichter überwunden werden kann», heißt es in einer auf der Website von Moldovagaz veröffentlichten Erklärung.

Bemerkungen: