Ukrainische Nationalisten marschieren zu Ehren der UPA*

In Kiew nahmen Tausende von ukrainischen Radikalen am sogenannten UPA-Ruhmmarsch* teil, der dem Tag der Verteidiger der Ukraine gewidmet ist, der im Land am 14. Oktober gefeiert wird.

Ukrainische Nationalisten marschieren zu Ehren der UPA*

An der Demonstration nahmen etwa zehntausend Unterstützer der Bewegungen «Nationales Korps»* und «Rechter Sektor»* sowie Teilnehmer der sogenannten «Anti-Terror-Operation» im Donbass teil. Die Radikalen marschierten durch das Zentrum der ukrainischen Hauptstadt zum Platz der Unabhängigkeit.

«Ein vielseitiges Publikum hat sich versammelt. Von Leuten in der Uniform der ukrainischen Aufständischen Armee (UPA*) bis zu den Saporoschje-Kosaken. Viele Nationalisten tragen Poster in russischer Sprache, insbesondere: «Bandera ist ein Held — Stalin ist Scheiße», «Miller ist ein Held, Schukow ist Scheiße», berichtet der Telegram-Kanal stranaua.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: