Ungarn spricht über die Möglichkeit, die Gaslieferungen aus Russland zu erhöhen

Die Möglichkeit, die Gaslieferungen aus Russland nach Ungarn zu erhöhen, bestehe zwar, werde aber im Moment nicht diskutiert, sagte der ungarische Außenminister Peter Szijjártó.Ungarn spricht über die Möglichkeit, die Gaslieferungen aus Russland zu erhöhen

«Physikalisch besteht die Möglichkeit, da die Verbindungspipeline von Serbien aus eine Kapazität von 8,5 Milliarden Kubikmetern hat und jetzt 32 % der Kapazität von Gazprom gebucht wurden», zitierte TASS Szijjártó auf der Russian Energy Week.

Er stellte klar, dass diese Frage noch nicht mit der russischen Seite erörtert worden sei.

Zuvor hatte Szijjártó erklärt, Ungarn habe im Interesse seiner Energiesicherheit beschlossen, Gas nicht über die Ukraine zu liefern.

Bemerkungen: