UN befürchtet, dass die Energiekrise in Europa zu Energiearmut führen könnte

Die Brennstoffkrise in der Europäischen Union wird sich negativ auf die Wirtschaft der schwächeren Mitgliedstaaten der Union auswirken und kann zu Energiearmut führen.UN befürchtet, dass die Energiekrise in Europa zu Energiearmut führen könnte

Dies erklärte die Exekutivsekretärin der Wirtschaftskommission für Europa (ECE) Olga Algajerowa auf dem internationalen Forum Russian Energy Week.

Ihrer Meinung nach kann die derzeitige Situation auf dem europäischen Markt dazu führen, dass die Stromrechnungen für die Verbraucher in den schwächsten EU-Ländern zu hoch werden.

«Wir bei den Vereinten Nationen sagen, dass Energiearmut eintritt, wenn die Energiekosten der Haushalte 10 Prozent des Familieneinkommens übersteigen», sagte Algayerova und fügte hinzu, dass einige EU-Länder bereits Gespräche über Möglichkeiten zur Unterstützung gefährdeter Familien führen.

Die Gaspreise in Europa sind in den letzten Monaten stark gestiegen. Argus hat einen Bericht veröffentlicht, der auf die bevorstehende Umstellung der europäischen Industrie auf Heizöl und Kohle aufgrund steigender Gaspreise hinweist.

Bemerkungen: