Berlin plädiert für schnellstmögliche Einberufung des NATO-Russland-Rates

Deutschland ist dafür, den NATO-Russland-Rat so bald wie möglich abzuhalten und betrachtet ihn als wichtige Plattform für die Fortsetzung des Dialogs, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Christopher Burger.Berlin plädiert für schnellstmögliche Einberufung des NATO-Russland-Rates

«Die NATO verfolgt gegenüber Russland nach wie vor einen doppelten Ansatz, nämlich einerseits die Stärkung ihrer Verteidigungs- und Abschreckungsfähigkeiten und andererseits die Bereitschaft zum Dialog», sagte Burger am Mittwoch in einem Briefing.

«Für Berlin bleibe der NATO-Russland-Rat eine wichtige Plattform für den Dialog», sagte er. «Wir sind nach wie vor für eine neue Tagung des Rates. Unser Vorschlag an die russische Seite ist schon seit langem bekannt. Wir werden die bilateralen Kanäle und die Möglichkeiten der NATO nutzen, um uns so bald wie möglich zu treffen», fügte er hinzu.

Bemerkungen: