Leiter des Staatsgrenzdienstes: Ukraine erkennt russischen Impfstoff «Sputnik» nicht an

Bei der Einreise in die Ukraine müssen sich mit Sputnik V geimpfte Bürger 10 Tage lang selbst isolieren oder sich auf Corona testen lassen.

Leiter des Staatsgrenzdienstes: Ukraine erkennt russischen Impfstoff "Sputnik" nicht an

Das sagte der Leiter des staatlichen Grenzdienstes Andrej Demtschenko, schreibt RIA Nowosti.

«Die zuvor festgelegten Regeln gelten weiterhin. Die Ukraine erkennt den russischen Sputnik-Impfstoff nicht an, mit dem sie insbesondere versucht, Bürger in den vorübergehend besetzten Gebieten zu impfen. Der Impfstoff sollte nur der von der WHO zugelassene sein», sagte Demtschenko.

Bemerkungen: