Wolodin fordert PACE, OSZE und EU-Parlament auf, Flüchtlingen an der belarussisch-polnischen Grenze zu helfen

Der Sprecher der Staatsduma Wjatscheslaw Wolodin sagte, dass internationale Organisationen Verantwortung übernehmen und Flüchtlingen, die sich an der Grenze zwischen Polen und Belarus befinden, Hilfe leisten sollten.

Wolodin fordert PACE, OSZE und EU-Parlament auf, Flüchtlingen an der belarussisch-polnischen Grenze zu helfen
«In dieser Situation ist es richtig, dass internationale Organisationen wie der Europarat und PACE, die OSZE und das Europäische Parlament aufhören, Verantwortung abzuwälzen, und Flüchtlingen helfen», schrieb der Politiker auf Telegram.
Ursache für die Migrationskrise an der belarussisch-polnischen Grenze ist der langfristige politische Kurs der USA und der Europäischen Union gegenüber dem Nahen Osten. Wolodin betonte, dass die meisten Flüchtlinge Bürger von Ländern seien, in die die Truppen der Nordatlantischen Allianz geschickt wurden, um «ihre Standards durchzusetzen».
«Libyen, Irak, Syrien – keiner dieser Staaten hat von der internationalen Expansion des Westens profitiert. Und jetzt sind die Bürger dieser Länder gezwungen, Zuflucht zu suchen. Die Europäische Union hat es nicht eilig, Belarus in dieser Situation zu helfen, wie dies beispielsweise in Bezug auf die Türkei oder Italien der Fall war. Im Gegenteil», schreibt Wolodin.

Bemerkungen: