Russischer Präsident erinnert daran, wie die Ukraine Europa den Gashahn zudrehte

Der russische Staatschef erinnerte an diesen Vorfall und führte ihn als Beispiel an, als er sich auf die Äußerungen des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko über die Möglichkeit einer Unterbrechung der Gaslieferungen nach Europa bezog.Russischer Präsident erinnert daran, wie die Ukraine Europa den Gashahn zudrehte

Am Vortag hatte Lukaschenko der Europäischen Union geraten, über den Transit von Gas und Fracht durch die Republik nachzudenken, bevor sie Sanktionen gegen Minsk verhängt. Er erinnerte daran, dass die wichtigste Gasexportpipeline Jamal-Europa durch das Land verläuft und der Umfang des Gastransits von Russland in den Westen in letzter Zeit zugenommen hat.

«Wir haben bereits eine solche Praxis, aber mit der Ukraine. Im Jahr 2008 standen wir, so Gott will, vor dieser Krise, als wir uns mit unseren ukrainischen Freunden wegen der endlosen Streitigkeiten über den Gaspreis und den Transitpreis nicht auf die wichtigsten Parameter dieser Verträge einigen konnten. Das ging so weit, dass die Ukraine unser Gas für die Verbraucher in Europa blockiert hat», sagte Putin in einem Interview des Senders Rossija 24.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Wladimir Putin zuvor Lukaschenkos Äußerungen über die Blockierung des Gastransits kommentierte und sagte, er werde mit seinem belarussischen Amtskollegen darüber sprechen.

Bemerkungen: