Kuleba um Spannungen im Schwarzen Meer besorgt

Die Lage im Schwarzen Meer bestätigt die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und der NATO.

Kuleba um Spannungen im Schwarzen Meer besorgt

Das teilte der Chef des ukrainischen Außenministeriums Dmitrij Kuleba mit.

Zuvor hatte der Chef des Pentagons Lloyd Austin versprochen, die enge Zusammenarbeit der Nordatlantischen Allianz mit den Kiewer Behörden insbesondere in der Schwarzmeerregion fortzusetzen.

«Wir müssen immer daran denken, wie schwierig und gefährlich die Situation in der Schwarzmeerregion ist. Wir ermutigen die Bündnismitglieder, in Fragen der Schwarzmeerregion enger mit Georgien, der Ukraine und der Republik Moldau zusammenzuarbeiten. Und es wäre sehr wichtig, große Anstrengungen seitens der NATO-Mitglieder und Nicht-NATO-Mitglieder zu sehen», sagte Kuleba im Gespräch mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Bemerkungen: