Polnische Grenzschützer setzen Tränengas und Wasserwerfer gegen Migranten ein

Die Situation an der polnisch-weißrussischen Grenze hat sich verschlechtert: Polnische Bereitschaftspolizisten setzten Tränengas und Betäubungsgranaten gegen Migranten ein, wie BelTA berichtet.Polnische Grenzschützer setzen Tränengas und Wasserwerfer gegen Migranten ein

Die Flüchtlinge versuchen, «mit allen Mitteln» in das Gebiet Polens zu gelangen: Sie seien «des Wartens müde und bereit, durchzubrechen». Die polnischen Grenzschützer haben daraufhin mit Wasserwerfern auf die Menschen in der Kälte reagiert. An der Grenze seien Schüsse und Explosionen zu hören gewesen, berichtet die Zeitung.

Wie RIA Nowosti berichtet, begannen die Migranten, den Grenzzaun niederzureißen und die Polen mit Steinen zu bewerfen. Sputnik Belarus berichtete auch über den Einsatz von Tränengas und Betäubungsgranaten durch polnische Ordnungskräfte.

loading...

Bemerkungen: