Estland dankt Polen für den Schutz der Außengrenzen der NATO und der EU

Die estnische Premierministerin Kaja Kallas dankte Polen für den Schutz der Außengrenzen der NATO und der EU und deutete damit auf die Migrationskrise an der Grenze zu Belarus hin.

Estland dankt Polen für den Schutz der Außengrenzen der NATO und der EU

«Ich habe Polen für den Schutz der Außengrenzen der NATO und der EU gedankt. Polen hat das sehr gut gemeistert», zitiert sie TASS.

Kallas zeigte sich zuversichtlich, dass die Krise an der Grenze anhalten werde, da «Lukaschenko seine Ziele nicht erreicht hat».

«In dieser angespannten Situation ist ein schneller und effektiver Informationsaustausch besonders wichtig, die Verbündeten beraten sich ständig auf verschiedenen Ebenen», sagte sie.

Bemerkungen: