Lawrow: Westen verhängt regelmäßig politisch motivierte Sanktionen gegen NSP2

Die Sanktionen der USA gegen die russische Gaspipeline seien ein Beispiel für einseitige und politisch motivierte Einschränkungen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow, berichtet TASS.Lawrow: Westen verhängt regelmäßig politisch motivierte Sanktionen gegen NSP2

Der Sprecher des russischen Außenministeriums, Sergej Lawrow, erklärte: «Es ist seit vielen Jahren gängige Praxis, dass eine Reihe westlicher Länder, allen voran die Amerikaner, einseitige, politisch motivierte Sanktionen verhängen, die für alles Mögliche gelten, mit oder ohne Grund, wie sie sagen. Und das ungeheuerlichste Beispiel ist natürlich das, was sie mit Nord Stream 2 machen», sagte Lawrow auf einem Forum, das von der Russischen Union der Industriellen und Unternehmer (RSPP) organisiert wurde.

Der Minister betonte, Moskau reagiere auf solche Schritte Washingtons «in einer kalibrierten und angemessenen Weise, geleitet von der Aufgabe, die Stabilität der heimischen Wirtschaft und des Finanzsystems zu erhalten». Lawrow fügte hinzu, dass Russland gleichzeitig seine eigene positive Agenda vorschlage, «um eine gleichberechtigte Interaktion und ein Gleichgewicht der Interessen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen ohne jegliche Diskriminierung zu gewährleisten».

«Es geht zwar darum, alle geltenden Normen einzuhalten. Die Politisierung ist eklatant. Ich glaube nicht, dass sich der Westen mit solchen Aktionen einen guten Ruf verschafft», sagte der Leiter des russischen Außenministeriums.

Zuvor hatte der US-Außenminister Anthony Blinken erklärt, dass dem Kongress ein Bericht auf der Grundlage des Gesetzes zum Schutz der Energiesicherheit in Europa vorgelegt wurde, der zur Verhängung von Sanktionen für die Arbeiten am Bau der russischen Gaspipeline Nord Stream-2 verwendet werden kann. Bloomberg zufolge wird Washington keine Sanktionen gegen das deutsche Schiff verhängen, das am Bau der Pipeline beteiligt war, weil es die deutsche Führung nicht verärgern will.

Bemerkungen: